Rollstuhlzusatzantriebe

Alle manuellen Rollstühle müssen durch Muskelkraft fortbewegt oder auch geschoben werden. Aufgrund der körperlichen Einschränkungen der Fahrer und auch Angehörigen ist dieses oft nur mit großem Aufwand möglich. In diesen Fällen gibt es deshalb für die meisten Rollstühle die Möglichkeit, sie mit elektrischen Zusatzantrieben auszustatten.

Für Selbstfahrer gibt es zum Beispiel das Angebot des Zusatzantriebs E-Motion oder E-Fix. Und für Begleitpersonen, denen das Schieben eines Rollstuhls erhebliche Probleme bereitet, steht eine Brems- und Schiebehilfe zur Verfügung.

Sogar das Überwinden von Treppenstufen im eigenen Rollstuhl ist mit einem so genannten Scala-Mobil möglich.

Unsere speziell geschulten Mitarbeiter beraten Sie ganz individuell und führen Ihnen die verschiedenen Mobilitätshilfen auch gerne vor.