Donnerstag, 03. November 2016

Weniger ist mehr - Plastikmüll kommt nicht in die Tüte!

Flora Gesundheits-Zentrum dankt Kunden für erfolgreiche Umwelt-Aktion.

Die Chefs von FLORA, Dirk Kehrhahn (l.) und sein Bruder Sönke, freuen sich über die Mitwirkung der Kunden beim Einsparen von Plastiktüten.

Weniger ist mehr – das Konzept des Flora Gesundheitszentrums Elmshorn geht auf. „Dank unserer Kunden“, freut sich Geschäftsführer Dirk Kehrhahn über das umweltbewusste Handeln in der Praxis. Nach nur sechs Monaten zieht Flora eine beeindruckende Bilanz: Die Abgabe von Plastiktüten ist um fast 90 Prozent zurückgegangen.

Seit Mai hat Flora eine Schutzgebühr auf Plastiktüten erhoben, um unnötigen Abfall zu vermeiden. Denn in der Summe verursachen die Einwegtüten Berge von Müll und verschwenden Ressourcen. Dabei spart jede Tüte, die nicht hergestellt werden muss, Material und Energie ein. „Ziel dieser Maßnahme ist es, die Umwelt zu entlasten“, erklärt Sönke Kehrhahn, Leiter der Flora Apotheke,  das Anliegen. Stattdessen fördert Flora die Nutzung von wiederverwendbaren Tragetaschen.

Die Flora-Kunden waren sich ihrer Verantwortung direkt bewusst: Seitdem kommen für sie Plastikbeutel nicht in die Tüte! Vielmehr engagieren sie sich, indem sie für ihre Einkäufe Mehrweg-Tragetaschen, Rucksack oder Korb nutzen. So einfach ist es, die Umwelt zu schützen… „Für diese Unterstützung sagen wir allen Kunden ‚Danke!’. Die Zahlen belegen eindrücklich, dass unser Konzept aufgegangen und bei den Kunden gut angekommen ist“, freut sich Dirk Kehrhahn über die erfolgreiche Aktion. Und die Umwelt freut es natürlich auch.

zurück zur Übersicht